Wie machen Sie Ihre Website DSGVO-konform?

Die DSGVO gilt seit dem 25. Mai 2018 und wirkt sich auf die Verarbeitung von Daten aus, die sich auf Staatsbürger, Besucher oder Bewohner der Europäischen Union (EU) beziehen. Die DSGVO zwingt jeden, der persönliche Daten sammelt und verarbeitet, zu einem DSGVO-konformen Vorgehen auf der eigenen Website.

Nutzen Sie unsere einfache Checkliste, um dafür zu sorgen, dass Ihr Unternehmen alle Vorgaben aus der neuen DSGVO erfüllt:

  • Definition: Zunächst einmal sollten Sie einen Blick auf die DSGVO werfen und herausfinden, was darin als persönliche Daten definiert ist.
  • Zugang & Identifikation: Danach gehen Sie alle Ihre Websites und Anwendungen durch und dokumentieren, wo persönliche Daten gesammelt und verarbeitet werden. Der nächste Schritt ist die Dokumentation der persönlichen Daten, die gesammelt werden und der Grund dafür. Einige Daten werden vielleicht mit verschiedenen Feldern gesammelt, Sie sollten also genau darauf achten, die Informationen komplett zusammenzustellen. Aufgrund der vielen Informationen, die in diesem Schritt gesammelt werden müssen, kann es sein, dass Sie Online-Werkzeuge benötigen, um alles zu erledigen.
  • Update: Der nächste Schritt ist die Aktualisierung der Richtlinien zur Privatsphäre, die Sie Ihren Besuchern zur Verfügung stellen. Damit werden Besucher darüber informiert, welche Informationen Sie aus welchem Grund sammeln. Wenn Sie Daten sammeln, aber keine Richtlinien zur Privatsphäre haben, müssen Sie diese veröffentlichen, um DSGVO-konform zu arbeiten. Außerdem müssen Sie ein Formular zur Verfügung stellen, in dem Sie sich die Zustimmung zum Sammeln von persönlichen Daten geben lassen.
  • Export und Löschen: Auf der Grundlage der DSGVO können Nutzer eine Kopie ihrer eigenen Daten anfordern oder darum bitten, dass ihre Daten gelöscht werden. Sie müssen dazu in der Lage sein, innerhalb von 30 Tagen die Daten einer Person in einem weithin verfügbaren Format zu exportieren oder diese bei Bedarf zu löschen.
  • Schutz: Wenn Sie Daten aller Art sammeln, sollten Sie schon jetzt Sicherheitsmaßnahmen treffen. Aufgrund der neuen Regeln sollten Sie allerdings einen Blick auf Ihren Sicherheitsplan werfen und sich überlegen, ob dieser aktualisiert werden muss. Die DSGVO verlangt von Organisationen, die Daten sammeln oder verarbeiten, drei Ebenen von Schutz, Verschlüsselung, Anonymisierung oder Pseudonymisierung. Sie sollten auch einen Blick auf den Datenschutz werfen und sich überlegen, ob die entsprechenden Abläufe optimiert werden können, um die Sicherheit Ihrer Website zu verbessern.

Da die DSGVO jetzt gilt, ist es für Ihr Unternehmen wichtig, dass Sie alle entsprechenden Vorgaben erfüllen. Wenn Sie noch weitere Fragen zur DSGVO haben, können Sie auch einen Blick auf diese Artikel in der Knowledgebase von HostPapa werfen:

Falls Sie noch weitere Fragen haben, können Sie unser ausgezeichnetes Supportteam rund um die Uhr per E-Mail, Telefon oder Live-Chat kontaktieren.

This article is also available in: Englisch, Spanisch

Was this article helpful?

  • Was this article helpful ?

  • yes   no

Related Articles